Ronald Lässig (MDR) moderiert Rentendebatte

 Politiker mehrerer Parteien haben in Halle über die Rentenpolitik diskutiert. MDR-Moderator Ronald Lässig leitete die Veranstaltung. Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium Christel Riemann-Hanewinckel erläuterte die Position der Bundesregierung. Der Staat müsse die Rente sichern, sagte sie. Oswald Metzger, Fellow der Bertelsmann-Stiftung, hingegen verwies darauf, dass durch den demografischen Wandel  die private Vorsorge durch jeden Einzelnen unumgänglich werde. Die Reformen der Schröder-Regierung seien in die richtige Richtung gegangen. Mehrere Gäste in den Franckeschen Stiftungen appellierten an die Parteienvertreter, die Geringverdiener nicht aus dem Blick zu verlieren. Sie könnten aufgrund ihrer niedrigen Einkommen nur geringe Ansprüche in der gesetzliche Rentenversicherung aufbauen. Zudem fehle ihnen das Geld für private Vorsorge.

Wiedergabe einer Veröffentlichung von 2003.

SZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s