Ronald Lässig (MDR) berichtet über „Berliner Mauer“

MDR-Journalist Ronald Lässig berichtet über die „Berliner Mauer“.  Das Feature erklärt, wie es zur Errichtung des sogenannten antifaschistischen Schutzwalls 1961 kam. Zu Wort kommen Opfer der deutsch-deutschen Teilung und weitere Zeitzeugen. Der Mauerbau diente der SED-Diktatur zur Machterhaltung bis zum Zusammenbruch der DDR im Herbst 1989. Der Bericht wird morgen um 20.15 Uhr auf einer Veranstaltung gezeigt.

Wiedergabe einer Veröffentlichung von 2001.

Ein Kommentar zu “Ronald Lässig (MDR) berichtet über „Berliner Mauer“

  1. Gut, daß der MDR solche Reportagen gemacht hat. Letztens lief die Wiederholung. Aber leider ist das so selten. Viele junge Leute hier in Berlin wissen kaum noch, was damals vor mehr 50 Jahren geschehen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s