Tony Hall übernimmt Leitung der BBC

von Ronald Lässig, London.

Nach der Skandalserie um die BBC hat der britische Kulturmanager Tony Hall sein Amt als neuer Chef der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt in Großbritannien übernommen. Der bisherige Direktor des Londoner Royal Opera House tritt die Nachfolge von George Entwistle an. Dieser war nach nur 54 Tagen im Amt zurückgetreten, nachdem ein umstrittener Bericht gesendet worden war. Der weltgrößte Rundfunksender steht in der Kritik, seitdem Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen den verstorbenen BBC-Starmoderator Jimmy Savile bekannt geworden sind. Anfang November hatte das BBC-Flaggschiff “Newsnight“ in einem Bericht einen Politiker fälschlicherweise beschuldigt, in Fälle von Kindesmissbrauch verwickelt zu sein. Die BBC ziehe nun die Konsequenzen aus den “schwierigen Zeiten”, durch die sie gegangen sei, schrieb Hall an seine Mitarbeiter. “Wir gewinnen nun Vertrauen zurück – etwas, was immer das wichtigste Gut für unsere Organisation war”, heißt es in dem Schreiben des 62-Jährigen. Hall hatte früher als Chef der BBC-Nachrichtensparte gearbeitet, bevor er für mehr als ein Jahrzehnt Großbritanniens bedeutendstes Opernhaus leitete.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s